August 2018

Die neue

A-Klasse Limousine

MERCEDES-BENZ

Das kleinste Modell aus der Mercedes-Familie wird ganz groß: Waren es bei der vorangegangenen Generation der  A-K- lasse noch fünf Varianten, sind es beim neuen Baby-Benz nun m- indestens sieben. Und eine davon ist die neue Mercedes-Benz A -Klasse Limousine.


M

it einem Radstand von 2,73 Metern bietet die Limousine zwar exakt so viel wie der Fünftürer, ist mit einer Länge von 4,55 Me- tern allerdings doch deutlich länger. Das Kofferraumvolumen beträgt 420 Liter. So richtig beeindruckt vor allem die Zahl 0,22. So groß ist nämlich der cw-Wert der neuen A-Klasse Limousine, womit sie den niedrigsten aller Serienmodelle aufweisen

kann! Doch das neue Modell von Mercedes-Benz ist nicht nur (wind)schnittig, es sieht auch so aus: Designchef Gorden Wagener übt sich in der Kunst des Verzichts und folgt der Marken-Philosophie der „sinnlichen Klarheit“. Wilde Sicken und Kanten fallen weg, die Mercedes-Benz A-Klasse Limousine wirkt wie aus einem Guss.

Motorisch greift man logischerweise zu den gleichen Aggregaten, die auch schon in der A-Klasse mit Schrägheck ihre Arbeit verrich- ten. Allerdings wird der A 200 mit manuellem Sechsganggetriebe sowie der A 250 nicht erhältlich sein. Bleibt also noch der A 200, der seine 163 PS via Doppelkupplungsgetriebe überträgt. Als Selbstzünder kann der A 180d mit 116 PS und einem Drehmoment von 260 Newtonmetern geordert werden.

Das wahre Highlight der Limousine offenbart sich allerdings im Inneren. Denn dort erwartet einen das gleiche, revolutionäre Infotain- mentsystem, wie das der Schrägheck-A-Klasse. Selbstverständlich inklusive der zwei 10,25 Zoll großen Displays (Aufpreispflichtig), die als Wide Screen optisch zu einem einzigen verschmelzen. Ein weiterer Hingucker ist auch in der Mercedes-Benz A-Klasse Limousine die fabelhafte Sprachsteuerung. Von der unglaublichen Fülle an Assistenzsystemen, die überwiegend aus der S-Klasse kommen, wollen wir gar nicht erst anfangen … •

smart 4-Jahres-Wertpaket