Das Mercedes C-Klasse Facelift

Das Mercedes C-Klasse Facelift

MERCEDES

MERCEDES

Alles neu bei Mercedes-Benz. Nach der neuen A-, CLS-, und G-Klasse kommt nach dem Facelift der S-Klasse nun selbiges bei der C-Klasse. Alle Neuheiten werden auf dem Automobilsalon in Genf der Weltöffentlichkeit präsentiert.

D

ie C-Klasse ist die erfolgreichste Baureihe von Mercedes-Benz. 2017 wurden weltweit über  415.000 Einheiten  von Li- mousine und T-Modell verkauft. Nach 5 Jahren Bauzeit bekommt sie nun eine kleine Frischzellenkur. Außen wurde nur ganz vorsichtig das Messer angesetzt. Die Front, die Scheinwerfer und Rückleuchten wurden leicht überarbeitet. In der

AMG Line erhält der C nun den Diamantgrill in Serie.

Wie auch bei den anderen Modellen, hat sich die Designabteilung im Innenraum ausgetobt (hier bitte das A-Klasse Interieur verlin- ken). Das volldigitale Instrumenten-Display kann, wie bei allen anderen Modellen, optional bestellt werden. Holz ist wieder in, die Mittelkonsole ziert deshalb wahlweise braune Walnuss oder Eiche in anthrazit. Die Echtholzfurniere sollen Modernität und Hand- werkskunst vermitteln. Neue Interieurfarben sind magmagrau/schwarz sowie sattelbraun für die AMG Line.

Neu ist auch, dass die C Klasse über berührungssensitive Touch Controls im Lenkrad verfügt. Natürlich fährt der Vertreterliebling mit den aktuellsten Fahrassistenz-Systemen vor. Die C Klasse kann nun auch in bestimmten Situationen teilautomatisiert fahren.

Interessantestes Feature: die optionale Komfortsteuerung „Energizing“. Verschiedene Systeme im Fahrzeug sind miteinander ver- netzt und nutzen gezielt Funktionen der Klimaanlage und der Sitze, sowie Licht- und Musikstimmungen und bilden zusammen ein kleines, nach Befinden oder Bedürfnis des Fahrers, Wellness-Programm. •